Freitag, 2. Dezember 2016

LESEMONAT NOVEMBER 2O16





Acht Bücher, 3550 Seiten und 27.75 ★ - also durchschnittlich 118 Seiten und 3.5 ★





1. Dornenkleid

Autor:  Karen Rose

Seiten: 907

Inhalt: Cincinnati, Ohio: Der Journalist Marcus O’Bannion ermittelt mit Detective Scarlett Bishop in dem brutalen Mord an einer jungen Philippinerin, die von einem skrupellosen Menschenhändler-Ring als Sex-Sklavin in die USA gelockt wurde. Um ihr Kartell zu verteidigen, gehen die Verbrecher über Leichen. Marcus und die hübsche Scarlett, die anfangs nicht ahnen, wie tief der Strudel aus Gewalt, Sex und Drogen reicht, müssen bald alle Register ziehen, um die Bande zu stoppen, denn auch für sie beginnt ein Kampf um Leben und Tod.

Bewertung: 4.25 / 5  ★

meine Meinung:  findest du hier







2.   Helix

Autor: Marc Elsberg

InhaltI: Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

Bewertung:  3.5 / 5 ★

meine Meinungfindest du hier 





3. Passagier 23




Autor: Sebastian Fitzek

Inhalt: Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund zwanzig Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm...

Bewertung: 2.75 / 5  ★

meine Meinung: Die ersten 30 Seiten waren leider das Schlimmste, was ich je gelesen habe und "Passagier 23" somit vorerst das letzte Buch von Fitzek in meinem Regal.
Der Schreibstil war zwar wirklich toll, die Spannung steigt nahezu mit jeder Seite, alles ist super geschrieben, aber diese 30 Seiten machen mir leider alles kaputt.
Das sind einfach Dinge, die bleiben mir im Kopf und verderben mir dann das ganze Buch. Ich bin da wohl doch zu zart besaitet.
Also vielleicht bin ich da mit knapp drei Sternen wirklich ungnädig, aber was da beschrieben wurde, geistert mir heute noch im Kopf herum und ich kann mir absolut nicht erklären, wie man auf sowas überhaupt kommen kann.
Auch wenn der Rest dann - wie man es von Fitzek gewohnt ist - erstklassig be- und geschrieben war, konnte ich das garnicht richtig genießen und mich in die Geschichte einfinden, weil ich immer kopfschüttelnd an den Anfang zurückdenken musste.
Leider zu viel für mich und darum diese für Fitzek sehr, sehr untypische Wertung.






4. Evil Games - Wer ist ohne Schuld

Autor: Angela Marsons

Inhalt: Der zweite Fall von Detective Kim Stone Als Detective Kim Stone zu einem Leichenfund gerufen wird, ist für sie schnell klar: Hier handelt es sich um einen Racheakt, denn Allan Harris saß jahrelang wegen einer brutalen Vergewaltigung im Gefängnis. Tatsächlich bekennt sich das damalige Opfer Ruth bald zu der Tat, die es nicht ertragen konnte, Harris wieder auf freiem Fuß zu wissen. Doch Stone hat so ihre Zweifel an Ruths Geständnis und sucht deshalb deren Psychotherapeutin Dr.Alexandra Thorne auf. Und die scheint Ruth manipuliert zu haben, nur kann Stone es ihr nicht beweisen. Ein grausames psychologisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem es nur einen Gewinner geben kann …
Bewertung: 3 / 5

meine Meinung: findest du hier





5. Weil wir uns lieben

Autor: Colleen Hoover

Inhalt: Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

Bewertung: 4 / 5

meine Meinung: Schon auf der ersten Seite war ich wieder voll drin, habe mich mitgefreut, habe mitgezittert, habe mich mit verliebt und war einfach nur glücklich!
Man erfährt zwar wenig Neues, weil es eigentlich "nur" die ganze Geschichte aus Wills Sicht ist, aber das Feeling stimmt und da liest man auch gerne nochmal, was man ( zumindest fast ) schon weiß. Diese Liebesgeschichte ist einfach der Wahnsinn und verzaubert mich immer wieder aufs Neue! Ich mag alle drei Bücher so arg!
Diesen Monat hatte ich ja viele traurige und schlimme Sachen gelesen und habe nach gefühlten 10 Thrillern ( die natürlich auch großteils toll zu lesen waren ) Will und Layken wirklich gebraucht!
Auf dem Buchrücken steht, dass diese Story einfach nur glücklich macht und das ist wirklich kein bisschen übertrieben!
Schade, dass das der letzte Teil war. Ich hoffe, die anderen Paare, von denen Colleen Hoover erzählt, sind auch so toll!
Dennoch "nur" vier Sterne, weil es eben wenig Neues war.





6. Lua und die Zaubermurmel

Autor: Alexandra Helmig


Inhalt: Lua ist vaterseelenallein, seit das Herz ihres Vaters aufgehört hat zu schlagen. Erst als sie mit Hilfe einer Zaubermurmel den Weg in den Zirkus findet und sich in die magische Welt der Zirkuskünstler begibt, kommt der Vater ihr wieder näher. Alexandra Helmig erzählt in ihrem Kinderbuchdebüt eine warmherzige Geschichte über Lua und die Suche nach dem richtigen Platz in der Welt.

Bewertung: 4.5 / 5

meine Meinung: Ich habe das den Kindern in der Nachmittagsbetreuung vorgelesen und die waren alle hellauf begeistert!
Die schönsten Worte dafür hat ein Drittklässler gefunden, der dieses Leseerlebnis folgendermaßen beschrieben hat: "Dieses Buch nimmt mich mit in eine fremde, verzauberte Welt, in der ich noch nie gewesen bin!"
Mich haben vor allem die Sinnbilder und Wortspiele überzeugt, weil das wirklich in diese "Kinderlogik" passt und nicht so wirkt, als hätten sich da ein Erwachsener irgendwas aus den Fingern gezogen... das wird dann meistens lächerlich, aber Alexandra Helmig hat das mit ganz viel Fantasie und Intelligenz zu einem kleinen Wunder gemacht.
Von den Kindern fünf Sterne, von mir gibt es vier!






7. Wie halte ich das nur alles aus?

Autor: Sibylle Berg

Inhalt: Jede Woche beantwortet Sibylle Berg im Spiegel fundamentale Fragen des Lebens. Nun legt sie ihre definite Benimm- und Überlebensfibel vor. Fragen, die man nicht zu stellen wagte, werden endlich in schonungsloser Offenheit beantwortet: "Ist es eigentlich noch cool, in die Provence zu reisen?", "Kann ich mit 46 Jahren die Haare noch lang und offen tragen?", "Warum ziehen sich Frauen für Herrenmagazine aus?". Bissig, ironisch und skrupellos beleuchtet Sibylle Berg die drängendsten Belange unserer Zeit. Ihre Texte machen nachdenklich, sie schockieren und sie verzaubern.

Bewertung: 4 / 5

meine Meinung: findest du hier







8. Saving Grace

Autor: B.A. Paris

Inhalt: Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

Bewertung: 1.75 / 5

meine Meinung: findest du hier



Kommentare:

  1. Die Geschichte rund um Will und Layken hat mir auch sehr gut gefallen :) Könnte glatt verfilmt werden :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja das stimmt! Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich mir den Film auch ansehen würde... seit Tribute von Panem habe ich immer Angst enttäuscht zu werden :D

      Ich habe "Maybe someday" noch zuhause. Weißt du ob das zumindest ähnlich gut ist? Und hast du noch andere Bücher von Colleen Hoover bereits gelesen, die du empfehlen kannst?:)

      Liebe Grüße zurück ♥

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen